Neues aus dem Land von Ebbe und Blut


Lothar Englert
Friesische Macht
Historischer Roman
978-3-86412-081-7 
14,95 €


Ostfriesland im frühen 15. Jahrhundert. Das System der frei gewählten Richter ist gestürzt, an seine Stelle sind machtbesessene Häuptlinge getreten, und nun geschieht, wovor die Harlinger immer gewarnt haben: Diese Männer bekämpfen sich bis aufs Blut, denn am Ende wollen sie alle nur eines –in Ostfriesland herrschen. Also führen sie ihre Kriege, die tom Brook und die Ukena, die Allena und die Wiemken. Doch sie holen auch noch Freibeuter ins Land, gewähren ihnen Schutz und Unterschlupf, in den sie sich nach ihren Raubzügen zurückziehen.
Und wie stets locken die internen Streitereien auswärtige Herren an wie das Aas die Geier. Das Land scheint durch den Bürgerkrieg geschwächt, es liegt ungeschützt wie auf dem Präsentierteller, gleich einer reifen Frucht, die nur noch darauf wartet, dass man nach ihr greift. Die Harlinger Familie des Magnus tom Diek führt derweil das Leben ehrbarer Kaufleute und Pferdezüchter. Mit der Politik haben sie nichts zu schaffen, sie wollen nur in Ruhe ihre Geschäfte machen.
Aber die tom Brook geben die Versuche nicht auf, die Harlinger auf ihre Seite zu ziehen oder untergehen zu sehen. Bei der Schlacht auf den wilden Äckern vollzieht sich das Schicksal des Hauses Hylmerisna auf blutige Weise …


Elke Amke Michel
Störtebekers letzter Hafen
Historischer Roman
978-3-86412-074-9
11,95 €





Lothar Englert
Die holländische Brille
Historischer Roman
978-3-939689-51-5

9,90 Euro
Als Störtebeker zum ersten Mal seinen Fuß neben der Marienkirche in dem kleinen Marienhafe an Land setzt, ist er zutiefst erschüttert über die bittere Armut der Menschen dort. Da der versteckt liegende Hafen ein idealer Überwinterungsort für ihn darstellt und es ihm und seinen Leuten nicht an Gold fehlt, um den Bewohnern zu helfen, wird Marienhafe zum Heimathafen seiner Kogge De rote Düvel.
Mit List und Geschick spielt er fortan von dort aus der Hanse, die die Ostfriesen bislang gnadenlos ausgebeutet hat, einen Streich nach dem anderen und lässt die Bevölkerung gern an seinen Beutezügen teilhaben.
Besonders hat es ihm jedoch die hübsche Tiada­ Wiardsna von der Burg Upgant angetan. Für eine Zukunft mit ihr will er gern den Enterhaken zur Seite legen und ein Kaufmann wie sein Vater werden.
Schon scheint es, als würde ihm das gelingen, als die Hanse seine Pläne hinterlistig und über Nacht durchkreuzt.



Ostfriesland im Jahr 1564. David Fabricius, Sohn eines Schmiedes, wird in eine Epoche hineingeboren, in der die religiösen Unstimmigkeiten, die aus der Reformation­ hervorgingen, den Alltag bestimmen. Ostfriesland wird von den drei Brüdern Graf Edzard II., Graf Christoph und Graf Johann regiert, die untereinander zerstritten und somit völlig unfähig sind, ihren Herrschaftsbereich angemessen zu führen. In dieser Zeit religiöser und politischer Unsicherheit wagt es der junge Fabricius, das Theologiestudium aufzunehmen und hierauf sein weiteres Leben aufzubauen. Als Pastor versucht er sein Möglichstes, der Gemeinde Rückhalt und Orientierung zu bieten – doch das kann sehr gefährlich werden. Auch seine wissenschaftlichen Forschungen im Bereich der Astrologie halten das Leben Fabricius’ in Aufruhr.
In diesem historischen Roman erzählt Lothar­ Englert in gewohnt mitreißender Weise die Geschichte des ostfriesischen Theologen Fabricius, der in einer Welt lebt, in der es schwer ist, parteilos zu bleiben und umso leichter, sich Feinde zu machen.

Lothar Englert
Friesisch Blau
Historischer Roman
 978-3-86412-060-2
11,95 Euro

Emden an der Wende zum 13. Jahrhundert. Der Tuchhändler Wibolt Flaskoper­ gerät unverschuldet in existenzielle­ Not. Fehler hat er nicht gemacht­, aber in seinem Gewerbe wenden sich die Dinge gegen ihn. Gewinne bleiben aus oder werden durch Kosten verschlungen. Sein kaufmännischer Niedergang verschärft sich durch seine politischen Pläne in Emden. Er will dort Bürgermeister werden, doch das kann er nur als solventer Handelsherr. Als die Lage aussichtslos erscheint, bietet sich über einen Kontakt zu Fernhändlern plötzlich die Möglichkeit zur Rettung – über ein einziges großes Geschäft.
Zu dumm, dass es nicht sauber ist…!





Andreas Scheepker
Das Salz der Friesen
978-3-939689-79-9

9,90 Euro

Ostfriesland im Sommer 1529: Ein einflussreicher Kaufmann aus Norden wird ermordet und mit Salz bestreut aufgefunden. Graf Enno von Ostfriesland bittet den Juristen Lübbert­ Rimberti um Hilfe bei der Suche nach dem Mörder seines Vertrauten. Gemeinsam mit dem Häuptling Ulfert Fockena­ folgt Rimberti der Spur durch ein Land, in dem sich vieles verändert. Graf Enno und sein Widersacher Balthasar von Esens bereiten sich auf den Krieg vor und Rimberti und Fockena geraten zwischen die Fronten. Dabei bringen sie Licht in eine dunkle Verschwörung gegen Graf Enno. Haben Ennos Gegner es nur auf die wertvolle Salzinsel Bant abgesehen­ oder geht es um mehr?

 

Werner Hilko Janssen
Der Advocatus von Emden
Historischer Kriminalroman
978-3-86412-094-7
11,99 €

Ostfriesland, Emden im Dezember 1702:
Während weit von der Heimat­ entfernt­ Schiffe aus Emden zweifelhaften­ Geschäften­ nachgehen, kehrt nach jahrelanger­ Verbannung der einst arglistig des Diebstahls beschuldigte Advocatus Niklas Houwert in seine Heimatstadt zurück, um seine Unschuld­ zu beweisen. Nahezu mittellos findet er Unterkunft­ und neue Freunde bei einer Bettlergilde­. Als Houwert die Suche nach seinen­ Widersachern­ aufnimmt, beginnt plötzlich­ eine Serie mysteriöser Morde. Bald wird er von seinen­ Feinden mit den Verbrechen­ in Verbindung gebracht und eingekerkert. Nur mit knapper Not kann er der peinlichen Befragung­ entgehen.
Fieberhaft suchen Niklas und seine Freunde nun auch noch nach dem wahren Mörder und stoßen dabei auf ein Komplott, bei dem nicht
nur die Zukunft Emdens auf dem Spiel steht …
 


Lothar Englert
Friesische Freiheit
Historischer Roman
978-3-939689-55-3
15,90 €

 
OSTFRIESLAND/FRIESLAND. Friesland im 14. Jahrhundert. Reiche Großbauern wollen herrschen, ihre Landsleute aber in Freiheit leben. Dieser Konflikt ist friedlich nicht zu lösen.
Lange Zeit haben die Friesen Angriffe fremder Herren auf ihre Freiheit erfolgreich abgewehrt. Mit den Wikingern fing es an. Dann kamen die Deutschen – Grafen und Fürsten, ja sogar Könige – und haben sich dabei blutige Nasen geholt.
Doch nun gärt es unter den Friesen. Reiche Bauernfamilien drängen zur Häuptlingswürde. Die alte Rechtsordnung der friesischen Freiheit und ihre Verfechter geraten zunehmend unter Druck. Das Amt des frei gewählten Richters, der zugleich Führer des Heeresaufgebots und Patronatsherr ist, soll jährlich wechseln, aber immer öfter vollzieht sich dieser Wechsel nur mit Schwierigkeiten. Ehrgeizige Großbauern finden Gefallen an der Machtfülle ihres Amtes und trennen sich nur widerwillig von ihm. Schließlich weigern sich die ersten. Wo sie mit ihren Argumenten nicht überzeugen, nutzen sie Erpressung und Gewalt und schrecken auch vor Mord nicht zurück.
Magnus tom Diek ist Richter im Harlingerland und fühlt sich der alten Rechtstradition verpflichtet. Ihm stehen Widersacher wie der Brokmanne Keno Hylmerisna und der Erzbischof Otto I. von Bremen gegenüber, denn auch die Kirche drängt zu säkularer Macht. Magnus¬ nimmt den Kampf auf, er macht sich zum Sprecher derer, die nicht bereit sind, ihre seit langem bewahrte Freiheit nun an eigene Bauernfürsten zu verlieren. Aber seine Gegner sind stark, vor allem, weil sie keine Skrupel kennen.

bestellen

Leseprobe

als E-Book